Hämorrhoiden bluten – ist das gefährlich?

Aktualisiert am 16.02.2024

Wenn dir beim Blick in die Toilette - oder auf das Klopapier - Blut auffällt, dann solltest du zunächst einmal nicht in Panik geraten. Denn es kann gut sein, dass deine Hämorrhoiden bluten, vor allem, wenn das Blut einen hellroten Farbton hat oder du schon mehrfach Probleme mit Hämorrhoiden hattest, ist dies sehr wahrscheinlich. Wir erklären dir hier, wieso deine Hämorrhoiden bluten und ob das gefährlich ist.

Unser Top-Tipp: Deine Hämorrhoiden bluten? Dann solltest du sie dringend entlasten. Mit dem Hoca Toilettenhocker, kommst du spielend leicht in die medizinisch empfohlene, Hänorrhoiden schonende Hockposition - auch auf deiner normalen Sitztoilette.

Mit über 100.000 zufriedenen Kunden und vielen Jahren Erfahrung im Bereich der Darmgesundheit können wir dir den Hoca mit bestem Gewissen ans Herz legen.

Toilettenhocker gegen Hämorrhoiden, Verstopfung, Reizdarm
Hoca Toilettenhocker: Das einfachste und natürlichste Mittel zur Behandlung von Hämmorhoiden

Inhaltsverzeichnis

Was sind Hämorrhoiden und wieso können sie bluten?

Hämorrhoiden sind geschwollene Blutgefäße (griechisch haimorrhoidos = Blutfluss) im Bereich des Enddarms und des Anus. Normalerweise unterstützen sie dich dabei, deinen Stuhlgang zu kontrollieren. Wenn sie jedoch gereizt oder vergrößert sind, können sie Schmerzen, Juckreiz, Brennen und Blutungen verursachen. Die Blutungen treten auf, wenn die Blutgefäße in den Hämorrhoiden verletzt oder gereizt werden, was oft durch übermäßiges Pressen beim Stuhlgang, chronische Verstopfung, Durchfall, schwere Belastungen, sitzende Lebensweise oder Schwangerschaft verursacht wird. Durch diese Belastungen können die Hämorrhoiden aufreißen oder platzen, was zu Blutungen führt.
Hämorrhoiden Behandlung

Wieso bluten meine Hämorrhoiden?

Hämorrhoiden können bluten, weil die Blutgefäße in den Hämorrhoiden, die sich im Bereich des Enddarms befinden, verletzt oder gereizt werden. Umgangssprachlich spricht man hier auf davon, dass die Hämorrhoiden platzen. Die Ursachen für diese Verletzungen oder Reizungen können vielfältig sein, darunter:

  1. Übermäßige Belastung beim Stuhlgang: Wenn du beim großen Geschäft stark presst, können die Blutgefäße in den Hämorrhoiden beschädigt werden.

  2. Chronische Verstopfung oder Durchfall: Sowohl Verstopfung als auch Durchfall können dazu führen, dass du dein großes Geschäft schwerer erledigen kannst, was zu einer erhöhten Belastung deiner Hämorrhoiden führen kann.

  3. Schwangerschaft: Die erhöhte Belastung des Beckenbereichs während der Schwangerschaft und auch die dadurch hervorgerufene Schwächung des Bindegewebes kann zu Hämorrhoiden führen, die dann wiederum bluten können.

  4. Sitzen oder Stehen für längere Zeit: Eine längere Zeit in derselben Position zu verbringen, kann den Blutfluss im Bereich des Enddarms beeinträchtigen und zu Hämorrhoidenblutungen führen. Du kannst zur Enlastung beim sitzen gut ein Hämorrhoidenkissen verwenden.

Ist es gefährlich wenn Hämorrhoiden platzen?

Wenn Hämorrhoiden platzen, kann dies Schmerzen und Unbehagen verursachen, aber es ist normalerweise nicht lebensbedrohlich.

Unangenehm ist es natürlich, wenn deine Hämorrhoiden bluten, aber das Risiko schwerwiegender Komplikationen normalerweise gering. Es kann jedoch sein, dass die offenen Hämorrhoiden zu Infekten führen – vor allem wenn du Probleme mit der Heilung hast.

Bitte beachte, dass nicht alle rektalen Blutungen auf Hämorrhoiden zurückzuführen sind. In einigen Fällen können rektale Blutungen ein Symptom für ernstere Erkrankungen wie Darmkrebs sein.

Woran erkenne ich, dass meine Hämorrhoiden bluten?

Ohne ärztliche Untersuchung kann es schwierig sein, blutende Hämorrhoiden von anderen Ursachen von Blut im Stuhl zu unterscheiden. Hier sind jedoch einige Anhaltspunkte, die dir helfen können, Blutungen durch Hämorrhoiden von anderen möglichen Ursachen von Blut im Stuhl zu unterscheiden:

  1. Farbe des Blutes: Blutungen durch Hämorrhoiden führen normalerweise zu hellrotem Blut, da es frisch aus den Blutgefäßen stammt. In einigen Fällen kann das Blut auch hellrosa oder rosa sein. Blutungen aus höheren Bereichen des Verdauungstrakts, wie dem Magen oder Darm, können dagegen dunkler und teerartig (melena) sein.

  2. Begleitende Symptome: Blutungen durch Hämorrhoiden gehen oft mit Beschwerden im Analbereich einher, wie Juckreiz, Brennen oder Schmerzen während oder nach dem Stuhlgang. Andere Erkrankungen, die Blutungen im Verdauungstrakt verursachen können, können begleitende Symptome wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall oder Gewichtsverlust verursachen.

  3. Häufigkeit und Menge des Blutes: Blutungen durch Hämorrhoiden treten oft während oder direkt nach dem Stuhlgang auf und können in der Regel leichter sein, insbesondere wenn sie durch leichtes Reiben oder Überanstrengung verursacht werden. Bei Blutungen aus anderen Ursachen können die Blutmengen und die Häufigkeit variieren und können auch außerhalb des Stuhlgangs auftreten.

Bitte beachte, dass du auch mit diesen Informationen keine klare Diagnose treffen kannst. Bei Blut im Stuhl oder der Toilette solltest du dir dringend ärztlichen Rat einholen, um andere – möglicherweise ernsthaftere – Ursachen und Krankheiten auszuschließen.

Wie lange können Hämorrhoiden bluten?

Wie lange deine Hämorrhoiden bluten hängt von unterschiedlichen Faktoren ab, inschließlich der Schwere der Hämorrhoiden und der Art der Behandlung. In den meisten Fällen sind leichte Blutungen von Hämorrhoiden kurzzeitig und hören innerhalb weniger Tage oder Wochen von selbst auf, insbesondere wenn du die zugrunde liegenden Ursachen wie Verstopfung oder Durchfall behandelst.

Bitte beachte jedoch: Wenn deine Hämorrhoiden über einen längeren Zeitraum bluten, solltest du das als Warnsignal betrachten und dich dringend von deinem Arzt oder deiner Ärztin untersuchen lassen, um die genaue Ursache der Blutung herauszufinden. In einigen Fällen kann die Blutung von Hämorrhoiden aufgrund von schwereren Komplikationen wie Infektionen oder anderen zugrunde liegenden medizinischen Problemen andauern.

Wenn die Blutungen deiner Hämorrhoiden immer wiederkehren, solltest du ebenfalls dringend einen Arzt oder eine Ärztin konsultieren.

Was tun bei blutenden Hämorrhoiden?

Wenn Sie an blutenden Hämorrhoiden leiden, gibt es mehrere Maßnahmen, die Sie ergreifen können, um die Beschwerden zu lindern und die Heilung zu fördern. Hier sind einige Tipps:

Gute Hygiene

Achte auf eine gute Hygiene im Analbereich. Vermeide zu starkes Reiben oder Kratzen und verwende nach dem Stuhlgang weiches Toilettenpapier oder feuchte Tücher, um Reizungen zu vermeiden.

Sitzbäder

Nimm regelmäßig lauwarme Sitzbäder, um den Analbereich zu beruhigen und die Blutung zu reduzieren. Lass einfach warmes Wasser in eine Badewanne oder in ein Sitzbad ein und bleibe für 10-15 Minuten im Wasser sitzen.

Toilettenhocker

Mit einem Hoca Toilettenhocker nimmst du die richtige Position auf der Toilette ein: die Hocke. Denn in der Hocke wird ein interner Schließmuskel gelöst und du musst auf der Toilette nicht mehr so viel pressen. Du verringerst also den Druck auf den Enddarm, vermeides Verstopfung und entlastet auch deine Hämorrhoiden.

Arztneimittel

Verschiedene rezeptfreie Hämorrhoiden Salben, Cremes oder Hämorrhoiden Zäpfchen können helfen, Schmerzen zu lindern und Entzündungen zu reduzieren. Achte darauf, Produkte zu kaufen, die speziell zur Behandlung von Hämorrhoiden geeignet sind und Wirkstoffe wie Hamamelis oder Lidocain enthalten.

Ernährung anpassen

Eine ballaststoffreiche Ernährung kann dir dabei helfen, Verstopfung zu reduzieren und den Stuhlgang zu erleichtern. So entlastest du die Hämorrhoiden. Du solltest zudem viel Flüssigkeit, Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte zu dir nehmen, um deinen Stuhl weicher zu machen.

Schmerzlinderung

Bei Bedarf kannst du Schmerzmittel wie Paracetamol oder Ibuprofen einnehmen, um deine Schmerzen zu lindern. Aspirin solltest du aber vermeiden, da du damit das Blutungsrisiko erhöhst.

MedinzinerInnen konsultieren

Wenn deine Hämorrhoiden über einen längeren Zeitraum bluten, die Blutung sich verschlimmert oder andere Symptome wie Schmerzen, Fieber oder Schwellungen auftreten, solltest du dringend einen Arzt oder eine Ärztin deines Vertrauens aufsuchen. Sie können die genaue Ursache der Blutung feststellen und dir eine angemessene Behandlung empfehlen, die von verschreibungspflichtigen Medikamenten bis hin zu minimal-invasiven Verfahren reichen kann.

Hier erfährst du, wie du Hämorrhoiden behandeln kannst

Fazit - Es ist nicht ungewöhnlich, wenn Hämorrhoiden bluten

Blutende Hämorrhoiden sind gar nicht so selten wie man meinen könnte. In der Regel sind die von Hämorrhoiden stammenden Blutungen hellrot und treten oft während oder nach dem Stuhlgang auf. Meistens werden sie begleitet von Beschwerden wie Juckreiz, Brennen oder Schmerzen im Analbereich.

Bitte beachte jedoch, dass es schwierig sein kann, blutende Hämorrhoiden von anderen Ursachen von Blut im Stuhl zu unterscheiden. Daher solltest du bei rektalen Blutungen immer ärztlichen Rat einholen, um eine genaue Diagnose zu erhalten und mögliche ernsthafte Ursachen auszuschließen. Durch eine Untersuchung und gegebenenfalls weitere diagnostische Tests kann dein Arzt oder deine Ärztin feststellen, ob die Blutungen durch Hämorrhoiden oder durch andere Erkrankungen verursacht werden.

Mit einfachen Mitteln kannst du gegen deine blutenden Hämorrhoiden etwas machen: von viel Bewerung, dem Toilettengang in der Hocke (mit Hilfe eines Toilettenhockers), einer leichten Ernährungsumstellung können hier schon viel bewirken.

Letztendlich ist es wichtig, dass du auf Veränderungen im Stuhl und im analen Bereich achtest und bei Bedarf medizinische Hilfe in Anspruch nimmst, um eine angemessene Behandlung zu erhalten und mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Wieso ein Toilettenhocker dir bei Hämorrhoiden bluten helfen kann

Mit einem Toilettenhocker gelangst du zur medizinisch empfohlenen Hock-Position im 35°-Winkel. Schau dir die Grafik an.

Ohne HOCA:

  • Ungesunde Sitzhaltung im 90° Winkel
  • Schließmuskel umschlingt Darm und knickt ihn ab
  • Kot staut sich, du musst pressen
  • Hämorrhoiden entstehen und bluten

Mit HOCA

  • Du nimmst die evolutionär sinnvolle Hockhaltung im 35° Winkel ein
  • Schließmuskel ist gelöst, Kot kann ohne pressen entweichen
  • Hämorrhoiden werden behandelt und vorgebeugt

Welche Hoca Toilettenhocker gibt es?

Hoca holz

Das Design-Modell

40
  • der Edle aus FSC-Holz
  • bringt dich in die Hockposition
  • rutschfest und stabil
  • platzsparend zu verstauen

Hoca Original

Der Klassiker

18
  • der beliebte Klassiker
  • bringt dich in die Hockposition
  • rutschfest und stabil
  • platzsparend zu verstauen

Hoca Mobil

Der Reisbegleiter

25
  • der Zusammenklappbare
  • bringt dich in die Hockposition
  • rutschfest und stabil
  • geklappt leicht zu verstecken
Hier schreibt: Kathrin Burke, Redakteurin bei  Hey Nature

Hier schreibt: Kathrin Burke, Redakteurin bei Hey Nature

Kathrin Burke ist Gesundheitsredakteurin und arbeitet seit 5 Jahren für das Unternehmen Hey Nature aus Bonn. Sie interessiert sich für die Themen Nachhaltigkeit und Gesundheit. Bei Hey Nature hat sie jahrelang Klienten zum Thema Darmgesundheit beraten.

Hey Nature ist ein seit 2014 bestehendes Familienunternehmen, welches sich nachhaltigen Gesundheitslösungen verschrieben hat und hierzu natürliche Leistungen, Wirkweisen und Produkte anbietet.

Quellen

Hast du Anregungen, Ideen oder Kritik zu diesem Artikel? Dann melde dich gerne bei uns unter redaktion@heynature.de.

Diesen Artikel jetzt teilen & empfehlen:

*Als Amazonpartner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen

Weitere interessante Artikel für dich aus unserem Ratgeber zur Darmgesundheit :

5
(8)

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 8

Bisher keine Bewertungen! Jetzt diesen Beitrag bewerten.

Tippe hier, um die passenden Produkte zu finden
Shop