Gel Einlegesohlen – Test, Vergleich und Kauf-Empfehlung

Aktualisiert am 16.02.2024

Gel Einlegesohlen versprechen deine Füße optimal im Schuh zu polstern. Aber bieten sie wirklich ausreichend Komfort und Unterstützung? In unserem Vergleich zeigen wir dir die Vor- und Nachteile auf und stellen dir mit Einlegesohlen aus dem Material Memory Foam eine noch bessere Alternative für deinen nächsten Sohlenkauf vor.

Unser Top-Tipp: Um deine Füße wirklich zu entlasten empfehlen wir dir die Memory Foam Einlegesohlen von Hey Nature. Denn diese Sohlen passen sich mit ihrem visko-elastischen Schaum deiner Fußform einfach an und bieten im Vergleich zu vielen Geleinlagen eine oftmals doppelt so gute Dämpfung und Unterstützung deines Fußes.

Mit über 18 Jahren Erfahrung im Bereich Fußpflege können wir dir diese Sohlen mit bestem Gewissen ans Herz, bzw. an den Fuß legen.

Weiche Einlegesohlen Alternative zu Gel Einlagen
Besonders bequem, anpassungsfähig und stoßdämpfend: Memory Foam - die besseren Gel Einlegesohlen

Inhaltsverzeichnis

Was sind Gel Einlegesohlen und welche Vorteile bieten sie?

Gel Einlegesohlen, auch bekannt als Gelsohlen oder Geleinlagen, sind Einlegesohlen aus einem speziellen Gelmaterial, das aus verschiedenen Polymeren wie Silikon, Polyurethan oder thermoplastischen Elastomeren, also synthetischen Kunststoffen bestehen kann.

Zu den Vorteilen gehören:

  • Schmerzlinderung
  • leichte Stoßdämpfung (bis zu einem gewissen Grad)
  • Verbesserung der Schuhpassform
  • Ermüdungsreduzierung
  • leicht zuschneidbar
Stinkefüße entstehen durch geruchsverursachende Bakterien

Welche Nachteile haben Geleinlagen?

  • häufig zu weich und instabil (schlabberig)
  • sie passen sich oft nicht richtig an die individuelle Fußform an
  • sie stützen den Fuß zu wenig (Gelsohlen sind oft ganz flache Einlagen)
  • sie halten nicht lange
  • sie bestehen fast immer aus schwer abbaubaren Kunststoffen und sind somit nicht umweltfreundlich, wenn sie nach kurzem Gebrauch in der Mülltonne landen
  • sind sie nicht atmungsaktiv und führen leicht zu Schweißfüßen und Fußgeruch

Einlegesohlen aus Memory Foam können hier eine Alternative darstellen, weil sie weniger Nachteile haben.

Warum sind Memory Foam Einlegesohlen eine bessere Alternative?

Memory Foam Einlegesohlen sind aus viskoelastischem Schaumstoff hergestellt, der sich dank Druck und Körperwärme geschmeidig an die Konturen deiner Füße anpasst und das Gewicht deines Körpers optimal verteilt. Das Material „erinnert“ sich zudem an die angenommene Form deines Fußes, was die Sohlen besonders komfortabel macht. Du kennst den Memory Foam Effekt sicher aus hochwertigen Matratzen, Kissen oder Polstermöbeln. Diese optimale Druckverteilung bietet auch an den Füßen optimale Dämpfungseigenschaften.

Zu den Vorteilen gehören:

  • Hohe Anpassungsfähigkeit und Dämpfung: Memory Foam passt sich der Fußform besser an als Gel, was zu einer effektiveren Druckentlastung und Unterstützung führt.
  • Bessere Unterstützung des Fußes: Einlagen aus Memory Foam Schaumstoff bieten bessere Möglichkeiten den Fuß an den richtigen Stellen zu stützen, z.B. durch eine ausgeprägtere Form am Fußinnengewölbe.
  • Umweltfreundlicher: Insbesondere die Memory Foam Einlegesohlen von Hey Nature sind viel umweltfreundlicher als Gelsohlen, da sie teilweise aus recyceltem Plastik hergestellt sind. Der viskoelastische Schaumstoff lässt sich sogar aus Naturlatex herstellen, der von Kautschukbäumen stammt.
  • Atmungsaktiv: Memory Foam Einlegesohlen sind in der Regel atmungsaktiver, was unangenehme Gerüche und Schweißbildung reduziert.
  • Langlebig: Memory Foam ist meist langlebiger und behält seine Form und Funktion länger bei (Memory-Effekt).
  • Geringere Chance auf Allergien: Gel Einlegesohlen können bei manchen Personen Allergien auslösen, während Memory Foam weniger allergene Reaktionen hervorruft.

Gel Einlegesohlen im Vergleich

Wir haben die meistgekauften Geleinlagen mit den Memory Foam Sohlen von Hey Nature verglichen:

Memory Foam Sohlen

Der Sieger von Hey Nature

(Quelle: Heynature.de)
ab 7
75 €
  • Memory Foam (visko-elastisch)
  • bequemer Laufkomfort
  • Sehr gut für Arbeitsschuhe oder z.B. zum Wandern geeignet
  • aus recyceltem Material
  • langlebig
  • in Europa gefertigt
  • in 11 Größen erhältlich

Gel Einlegesohlen

Scholl Einlagen Work

(Quelle: Amazon)
ab 8
95 €
  • Gel Einlegesohlen
  • Scholl Einlegesohlen
  • Für Arbeitsschuhe geeignet
  • sehr viel Plastik (nicht recycelt)
  • nur zuschneidbar ab Größe 40
  • in China produziert

Gel Einlegesohlen

Sidas-Sohlen

(Quelle: Amazon)
ab 15
99€
  • Gel Einlegesohlen
  • leicht perforiert
  • mehrere Größen bestellbar
  • sehr viel Plastik (nicht recycelt)
  • hoher Verkaufspreis

Gel
Komfortsohlen

Aktiv Einlegesohlen Scholl

(Quelle: Amazon)
ab 9
94 €
  • Gel Einlegesohle
  • Scholl Einlegesohlen
  • sehr viel Plastik (nicht recycelt)
  • nur zuschneidbar ab Größe 40
  • in China produziert

Die besten Gel Einlegesohlen sind Memory Foam Einlagen

Vielen Menschen fällt es schwer sich für eine der beiden Varianten zu entscheiden, weil man oft noch keine Erfahrungen mit beiden Sohlenformen gesammelt hat. Nach dem Kauf ist man immer schlauer, aber wir versuchen dir hier aufgrund unserer jahrelangen Erfahrung bereits einen Überblick zu geben, welche Wahl du bei dämpfenden Einlegesohlen treffen solltest. Wenn du vor der Entscheidung steht, welche Sohlen du dir kaufen sollst, probiere am besten zuerst die Memory Foam Sohlen aus, weil du – platt gesagt – einfach mehr vom Geld hast und dies nach dem Kauf auch direkt merken wirst, vor allem, wenn du planst für deine Arbeits- oder z.B. Wanderschuhe neue, komfortable Einlagen zu kaufen.

Auch wenn du gewisse Probleme oder Schmerzen an deinen Füßen hast, sind Memory Foam Einlagen, im Gegensatz zu Gel Einlegesohlen, dank stärkerer Ausprägungen an Fußbogen, Ferse und Fußballen, eher in der Lage deine Füße zu unterstützen, bevor du zu wirklich orthopädischen Einlegesohlen greifst.

Fazit - Klare Kaufempfehlung: Memory Foam Einlegesohlen meist besser als Gel Einlagen

Gel Einlegesohlen bieten zwar einige Vorteile für den Komfort und die Unterstützung deiner Füße, aber Memory Foam Einlegesohlen sind in vielen Fällen eine deutlich bessere Alternative. Sie bieten hervorragende Druckentlastung, passen sich besser an die individuelle Fußform an, haben eine gute Stoßdämpfung und eine längere Lebensdauer.

Wenn du also das Beste für deine Füße möchtest, solltest du statt der Gel-Einlagen lieber zu Memory Foam Sohlen greifen. So bekommst du eindeutig mehr für dein Geld.

Hier schreibt: Michael Berg, Redakteur bei  Hey Nature

Hier schreibt: Michael Berg, Redakteur bei Hey Nature

Michael Berg ist Gesundheitsredakteur und arbeitet seit 17 Jahren für das Fußpflege-Unternehmen Zederna/Hey Nature aus Bonn. Er interessiert sich für die Themen Nachhaltigkeit und Lifestyle. Bei Zederna hat er jahrelang Klienten zum Thema Fußpflege beraten.

Zederna ist ein seit 2005 bestehendes Familienunternehmen, welches sich der Fußgesundheit verschrieben hat und hierzu nachhaltige, natürliche Leistungen und Produkte anbietet.

Hast du Anregungen, Ideen oder Kritik zu diesem Artikel? Dann melde dich gerne bei uns unter redaktion@heynature.de.

Diesen Artikel jetzt teilen & empfehlen:

Weitere interessante Artikel für Dich aus unserem Fußpflege-Ratgeber:

5
(4)

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 4

Bisher keine Bewertungen! Jetzt diesen Beitrag bewerten.

Tippe hier, um die passenden Produkte zu finden
Shop